Start > Künstler > Justyna Koeke
 
 
 
 
 
 
 
 

Justyna Koeke




Justyna Koeke: Kinderzeichnung von 1979, Buntstifte auf Papier, 30 x 42 cm





Justyna Koeke: Kinderzeichnungen von 1979-83, Buntstifte auf Papier, 30 x 42 cm




Justyna Koeke: Votivbild "Skiunglück", 2013, Stoff, Garn, 34 x 24 x 2 cm




Justyna Koeke: Votivbild "Zugkollision mit Elefanten", 2013, Stoff, Garn, 35 x 39 x 2 cm



Justyna Koeke: Votivbild "Surfer-Unfall", 2013, Stoff, Garn, 33 x 34 x 2 cm (verkauft)



Justyna Koeke: Votivbild "Schiffskollision mit Eisberg", 2013, Stoff, Garn, 38 x 28 x 2 cm


Justyna Koeke: Votovbild "Tiger", 2013, Stoff, Garn, 29 x 22,5 cm
(verkauft)



Justyna Koekes Kostümskulptur inmitten von Keramiken von Thomas Weber (Ausstellungsansicht "schrill und still")
 


Justyna Koeke: Ohne Titel, 2013, Stoff, PVC, Draht, Höhe: 170 cm, im Hintergrund: Keramiken von Thomas Weber




Justyna Koeke: Bildaltar "Harry Potter", Stoff, Schaumstoff, Holz, Metall; Höhe: 85 cm
("Heil"-Exponat, bis 4.7.15)



Justyna Koeke: Bildaltäre "Shiva", "Jesus" und "Maria" (verkauft), 2013, Stoff, Schaumstoff, Holz, Metall; Höhe: 80 bzw. 112 cm





Justyna Koeke: Altar 1 (Jesus), 2013 (Detail), Stoff, Watte, Holz,
Höhe: 120 cm




Justyna Koeke: Altar 1 (Jesus), 2013, Stoff, Watte, Holz etc, Höhe: 120 cm




Justyna Koeke: Altar 2 (Einhorn-Jungfrau) 2013, Stoff, Watte, Holz etc, Höhe: 100 cm




Justyna Koeke: Altar 3 (Maria), 2013, Stoff, Watte, Holz etc, Höhe: 100 cm




Justyna Koeke: Altar 4 (Buddha), 2013, Stoff, Watte, Holz etc, Höhe: 80 cm




Justyna Koeke/Kestutis Svirnelis/Daniela Wolf: Die Abenteuer der Märchenprinzessin, 2011, Video, Dauer: 5:41 Minuten





Justyna Koeke/Kestutis Svirnelis: Märchenprinzessin (Ausst.ansicht), 2011, Fallschirmseide, ca 8 x 4 x 4 m




Justyna Koeke: Furzende Gundula (Ausst.ansicht), 2010, Kunststoff, ca 5 x 3,5  x 2 m




Justyna Koeke: Performance im Pariser Stadtraum, 2008, lebende Personen, Stoff, Perücken, Maße variabel




Justyna Koeke/Menja Stevenson: Performance im Stuttgarter Stadtgarten, 2009, lebende Personen, Stoff, Latex, Perücken



Mit ihren handgenähten Votivbildern greift Justyna Koeke die vor allem im Barock
verbreitete Tradition der Votivtafeln auf, die als symbolisches Opfer insbesondere
für die Rettung aus einer Notlage an einer kultischen Stätte dargebracht wurden.
Die vermeintlich fröhlichen Farben und die sichtbaren Handarbeitsspuren stehen
in einem reizvollen Gegensatz zur Dramatik der dargestellten Szenen.Die teils
(voller Zuversicht?) grinsenden Gesichter der als Superhelden dargestellten
Heiligen/Schutzengel lassen sich vieldeutig lesen.

Hintergrundsnformationen zu den Bildaltären finden Sie >> Hier


 

 
 

Schacher – Raum für Kunst